AGB

Im Sinne einer guten geschäftlichen Beziehung haben wir für unseren Online-Shop die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen definiert. Sie gelten zwischen

Kehsler Verlag
Astrid Kehsler
Ober-Saulheimer Straße 15 E
55291 Saulheim
Deutschland

Tel. +49 6732 95 99 174
Ust.-ID: DE237051852

– im Folgenden „Anbieter“ –

und

unseren Kunden (Nutzern dieser Plattform im Sinne des § 2 dieser AGB). Die AGB wenden sich im Wesentlich an unsere Kunden, die als Verbraucher über unseren Online-Shop bestellen. Einzelne Regelungen gelten ausschließlich für Geschäftskunden; darauf wird entsprechend hingewiesen.

(2) Verbraucher ist laut § 13 BGB jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

§ 1 Geltungsbereich

Für die Geschäftsbeziehung zwischen dem Anbieter und dem Kunden gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, der Anbieter stimmt ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zu.

§ 2 Abschluss des Kaufvertrags

(1) Der Kunde kann aus unserem Sortiment Produkte auswählen und diese über den Button „in den Warenkorb“ in einem so genannten Warenkorb sammeln. Über den Button „Jetzt kaufen“ gibt er einen verbindlichen Antrag zum Kauf der im Warenkorb befindlichen Waren ab. Vor Abschicken der Bestellung kann der Kunde die Daten jederzeit ändern und einsehen.

(2) Wir als Anbieter schicken daraufhin dem Kunden eine automatische Empfangsbestätigung mit dem Betreff „Ihre Bestellung bei Erfolgreich in Projekten“ per E-Mail zu, in welcher die Bestellung des Kunden nochmals aufgeführt wird und die der Kunde über die Funktion „Drucken“ ausdrucken kann. Die automatische Empfangsbestätigung dokumentiert lediglich, dass die Bestellung des Kunden bei uns als Anbieter eingegangen ist und stellt keine Annahme des Antrags dar.

(3) Der Kaufvertrag kommt zustande, sobald wir als Anbieter die gewünschte Ware an den Kunden versenden. Der Kunde erhält dann eine Versandinformation per eMail an seine im Zuge des Online-Kaufs angegebene E-Mail-Adresse. Diese E-Mail enthält unsere AGB und unsere Widerrufsbelehrung als pdf-Anhang (als dauerhafte Datenträger/zum Ausdruck auf Papier).

§ 3 Warenverfügbarkeit und Lieferung

(1) Wir bieten in unserem Shop ausschließlich Waren an, über die wir verfügen und die wir in der Regel kurzfristig versenden können. Unser Ziel ist es, unsere Kunden schnellstmöglich zu beliefern.

(2) Sofern wir aus einem wichtigen Grund ausnahmsweise nicht in der Lage sein sollten, ein Produkt aus unserem Shop auszuliefern, informieren wir unsere Kunden umgehend. Es entsteht dann kein Vertragsverhältnis zwischen den betroffenen Kunden und uns als Anbieter und damit keine gegenseitigen oder einseitigen Verpflichtungen. Dies gilt auch, wenn aufgrund eines technischen oder persönlichen Fehlers eine abgesandte Bestellung nicht bei uns eingehen sollte oder nicht wie gewohnt umgehend bearbeitet wird.

(3) Sollte eine Bestellung von uns nicht umgehend, spätestens jedoch innerhalb von 5 Tagen, ausgeführt und unserem Kunden per eMail der Versand angezeigt werden, bitten wir Sie als unseren Kunden, mit uns persönlich Kontakt aufzunehmen (Tel. +49 6732 95 99 174, eMail: info(at)kehsler-verlag.de), damit wir die Angelegenheit umgehend in Ihrem Sinne klären können.

§ 4 Kaufpreis

(1) Soweit wir Bücher anbieten, unterliegt die Preisgestaltung dem deutschen Buchpreisbindungsgesetz.

(2) Für Mengenpreise gelten ebenfalls die gebundenen Ladenpreise gemäß Buchpreisbindungsgesetz. Wir bieten Bücher zu Mengenpreisen an, sofern ein Kunde mehr als 5 Exemplare für den eigenen Gebrauch bzw. zum Verschenken bestellt (Sammelbestellungen sind von den Sonderkonditionen per Gesetz ausgeschlossen). Entsprechend werden auf der Website unterschiedliche Bestellvarianten angeboten, bei denen sich die Preise nach der Anzahl der bestellten Exemplare richtet. Bestellt ein Kunde zu diesen Sonderkonditionen, und wird für uns erkennbar, dass es sich um eine Sammelbestellung von mehreren Kunden handelt, so sind wir gesetzlich verpflichtet, die Bestellung zum Mengenpreis zurückzuweisen. Wir nehmen in diesem Fall Kontakt mit unserem Kunden auf und klären die gewünschte Bestellmenge, die entsprechende Nutzung und die möglichen Sonderkonditionen (Mengenpreise).

§ 5 Regelung für Firmenkunden aus dem EU-Ausland

(1) Sofern Kunden aus dem EU-Ausland bestellen und über eine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (USt.-ID) verfügen, können wir auf Wunsch eine umsatzsteuerfreie Rechnung erstellen. Voraussetzungen für eine solche Nettopreisberechnung sind:

  • Die von unserem Kunden übermittelte USt.-ID ist korrekt und die übermittelten Adressdaten des Bestellers stimmen mit den Adressdaten überein, die mit der USt.-ID verknüpft sind. Eine abweichende Lieferanschrift kann angegeben werden. Zu einer entsprechenden Prüfung der Gültigkeit der USt.-ID und der damit verbundenen Adressdaten sind wir gesetzlich verpflichtet. Soweit die Daten nicht übereinstimmen, setzen wir uns mit unserem Kunden in Verbindung. Erst bei korrekter Datenüberprüfung stellen wir eine Rechnung ohne Umsatzsteuer aus.
  • Wir übermitteln mit der Rechnung eine Gelangensbestätigung, auf der der Kunde den Erhalt der Ware (genaue Beschreibung und Anzahl) mit Datum bestätigt und an uns zurücksendet.

(2) Soweit wir von unserem Kunden nach dem Erhalt der Sendung innerhalb von drei Wochen keine Gelangensbestätigung erhalten, sind wir berechtigt, die MwSt. nachzuerheben.

§ 6 Zahlung des Kaufbetrags

(1) Der Kunde kann die Zahlung per Überweisung oder Rechnung vornehmen.

(2) Die Zahlung des Kaufpreises ist unmittelbar mit Vertragsschluss fällig. Ist die Fälligkeit der Zahlung nach dem Kalender bestimmt, so kommt der Kunde bereits durch Versäumung des Termins in Verzug.

(3) Wir liefern in der Regel gegen Rechnung. Bei der Bestellung mehrerer Produkte aus unserem Shop behalten wir es uns vor, Kontakt mit unserem Kunden aufzunehmen und eine Lieferung gegen Überweisung (Vorkasse) zu vereinbaren. Ein Anspruch auf Lieferung gegen Rechnung entsteht mit einer Bestellung in unserem Shop nicht.

§ 7 Eigentumsvorbehalt

Die gelieferten Waren bleiben bis zur vollständigen Bezahlung in unserem Eigentum als Anbieter.

§ 8 Sachmängelgewährleistung

Der Anbieter haftet für Sachmängel nach den hierfür geltenden gesetzlichen Vorschriften, insbesondere §§ 434 ff. BGB. Gegenüber Unternehmern beträgt die Gewährleistungsfrist auf vom Anbieter gelieferte Sachen 12 Monate.

§ 9 Haftung

(1) Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist.

(2) Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet der Anbieter nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Kunden aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

(3) Die Einschränkungen der Abs. 1 und 2 gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.

(4) Die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.

§ 10 Rechtswahl und Gerichtsstand

(1) Sofern es zu Unstimmigkeiten im Verhältnis zu einem unserer Kunden kommen sollte, sind wir stets an einer gütlichen Einigung und an einem angemessenen Interessenausgleich interessiert. Sofern es dennoch zu einer rechtlichen Auseinandersetzung kommen sollte, so findet auf alle über unseren Onlineshop getätigten Rechtsgeschäfte das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts sowie des internationalen Privatrechts Anwendung.

(2) Sofern es sich beim Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Kunden und dem Anbieter der Sitz des Anbieters.

§ 11 Salvatorische Klausel

Der Vertrag bleibt auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Punkte in seinen übrigen Teilen verbindlich. Anstelle der unwirksamen Punkte treten, soweit vorhanden, die gesetzlichen Vorschriften. Soweit dies für eine Vertragspartei eine unzumutbare Härte darstellen würde, wird der Vertrag jedoch im Ganzen unwirksam.